Kälber absetzen: Kraftfutteraufnahme bestimmt den Zeitpunkt

Kälber werden in der Regel in einem Alter von 8 bis 9 Wochen abgesetzt. Ausgehend von einem Geburtsgewicht von rund 40kg, hat sich das Gewicht des Kalbes bis zu diesem Alter etwa verdoppelt. Die Kraftfutteraufnahme sollte 1,0 bis 1,5 kg pro Tag betragen, ansonsten kann man mit Wachstumsverzögerungen von etwa drei Wochen rechnen. Hat ein Kalb dieses Level noch nicht erreicht, verschieben sie das Absetzen. Achten Sie mehr auf die Entwicklung des Tieres, als auf das Alter.

Wachstumsverzögerungen kompensieren?

Kein Milchviehhalter wünscht sich ein nach dem Absetzen auftretenden Wachstumseinbruch (Wachstumsverzögerung), der durch eine unzureichende Pansenentwicklung verursacht wurde. Denn eine solche Wachstumsverzögerung lässt sich kaum kompensieren! Versucht man, diese Verzögerung zu kompensieren, so steigt das Risiko der Fetteinlagerung in dem Eutergewebe des Kalbes. Gefolgt von allen negativen Auswirkungen, die das mit sich bringt.

Die schnelle Pansenentwicklung fördern

 Die Grundlage für ein erfolgreiches Absetzen ohne das Auftreten von Wachstumsverzögerungen wird bereits in den ersten Labenswochen gelegt. Ab der ersten Woche sollte man den Kälbern Wasser und Kraftfutter anbieten, da auch eine geringe Aufnahme bereits die Pansenentwicklung fördert.

 Das ist essentiell, denn nach dem Absetzen muss das Kalb seinen Bedarf ohne Milch decken können und ist somit auf die Funktionalität des Pansens angewiesen. Je besser sich der Pansen entwickelt hat, desto einfacher werden das Absetzen und der Schritt vom älteren Kalb zur Milchkuh.

Kein Heu in den ersten vier Lebenswochen

Der Pansen entwickelt sich vor allem unter dem Einfluss der Stärke aus dem Kraftfutter. Deswegen ist es nicht sinnvoll, Heu oder anderes Raufutter vor einen Alter von vier Wochen anzubieten. Erst wenn das Kalb seine tägliche Portion Kraftfutter ohne Probleme aufnimmt, kann man Raufutter anbieten. Und dies ist meistens ab einem Alter von vier Wochen der Fall.

Stress vermeiden

Das Absetzen an sich stellt einen stressreichen Prozess für das Kalb dar. Zur Stressreduzierung kann man die letzten sieben Tage vor dem Absetzen täglich nur einmal Sprayfo füttern. Somit ermöglicht man eine allmähliche Entwöhnung von der Milch und fördert die Kraft- sowie Raufutteraufnahme. Zum Zeitpunkt des Absetzens sollte man versuchen, stressige Eingriffe (Enthornen, umstallen, impfen usw.) zu vermeiden.

Hoch verdauliche Kälbermilch

Besonders für den Start ins Leben eignet sich eine leicht verdauliche, hochwertige Kälbermilch von Sprayfo, die das Wachstum der Kälber fördert. Sprayfo´s Aufzuchtkonzept, welches durch die Philosophie „Life start sets life performances“ geprägt ist, empfiehlt mehr Milch mit einer höheren Konzentration in den ersten 4-5 Lebenswochen. Dies ermöglicht höhere Zunahmen von Anfang an und führt zu gesunden, gut gewachsenen Kälbern. Die frühe Kraftfutteraufnahme zahlt sich für die rasche Pansenentwicklung aus, dadurch lässt sich das Absetzten stressarmer gestalten und dem Tier ist ein guter Gesundheitsstatus sicher. Bei der Auswahl des richtigen Absetz-Zeitpunktes, ist die Entwicklung des Kalbes ausschlaggebend! Mit anderen Worten, Sie müssen entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt gekommen und ob das Tier so weit ist, nicht der Futterplan und auch nicht das Alter des Tieres bestimmen diesen Moment. 

Mehr Informationen zu dem Sprayfo Aufzuchtkonzept?

Möchten Sie wissen, was Sprayfo für Ihre Kälberaufzucht tun kann? Kontaktieren Sie direkt Ihren Sprayfo Aufzuchtspezialisten vor Ort!

Ich möchte mehr über Sprayfo wissen

Das Opti-mum aus Kälbermilch herausholen

Wie können Sie problemlos Kälbermilch intensiv an Ihre Kälber füttern? Und was errei-chen Sie damit? Die Antwort gibt Ihnen Jürgen Radau oder Sie fragen einen Sprayfo Aufzucht-spezialisten in Ihrer Region.