Widerstand der Kälber stärken mit zusätzlichen Vitamine & Mineralien

Die Abwehrstoffe (Antikörper) im Kolostrum schützen das neugeborene Kalb lediglich in den ersten Lebenstagen gegen Infektionen, deswegen muss das Jungtier bereits kurz nach der Geburt einen starken Immunschutz entwickeln. Den bestmöglichen Immunschutz baut das Kalb nach der Kolostrumperiode durch intensive Milchfütterung in Kombination mit zusätzlichem Eisen, Vitaminen und Mineralstoffen auf.   

Das Kolostrum versorgt die Kälber mit den wichtigsten Antikörpern gegen die meisten stalltypischen Erkrankungen. Dadurch erlangt das Kalb eine sogenannte passive Immunität (Absorption der kolostralen Immunglobuline in die Blutbahn). Kolostrum hat aber nicht nur aufgrund der passiven Immunität, sondern auch als erste Nahrung eine besondere Bedeutung für Kälber. Neben dem hohen Trockenmasse- und Proteingehalt, ist das Wichtigste am Kolostrum die Konzentration an Antikörpern (Immunglobuline). Doch wie steht es um die Qualität des Kolostrums? Wie Sie schnell und einfach die Kolostrumqualität überprüfen erfahren Sie in diesem Video.

Diese passive Immunität des Kalbes nimmt laufend ab, um Krankheiten zu vermeiden muss das Kalb schnell einen aktiven Immunschutz aufbauen. Das Kalb hat im Alter von ca. vier Wochen den aktiven Immunschutz ausgebildet und ist daher ab diesem Zeitpunkt weniger anfällig für Krankheiten. Diese passive Immunität des Kalbes  nimmt laufend ab, um Krankheiten zu vermeiden muss das Kalb schnell einen aktiven Immunschutz aufbauen. Das Kalb hat im Alter von ca. vier Wochen den aktiven Immunschutz ausgebildet und ist daher ab diesem Zeitpunkt weniger anfällig für Krankheiten.

Die kritische Phase sollte so kurz wie möglich sein 

Kälber, die innerhalb der ersten 30 Minuten Kolostrum erhalten, nehmen später erfahrungsgemäß auch mehr Milch auf. Je reibungsloser die Kolostrumperiode verläuft, desto geringer das Infektionsrisiko für das Kalb. Die Herausforderung besteht darin, durch ein optimales Kolostrummanagement die Abnahme des passiven Immunschutzes so lange wie möglich hinauszuzögern und den Aufbau des aktiven Immunschutzes so schnell wie möglich zu fördern. Dennoch bleibt ein (geringes) Restrisiko, dass die Immunabwehr des Kalbes in bestimmten Momenten unter dem kritischen Niveau bleibt und das Kalb krank wird. 

Zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe für Kälber

Die Fütterung von Vollmilch ist das natürliche Vorbild für die Versorgung des Kalbes. Doch Züchtung & Entwicklung haben auch vor dem Nährwert der Vollmilch nicht Halt gemacht: Die Vollmilch ist auf die ernährungsphysiologischen Bedürfnisse der Menschen ausgelegt. Dadurch wird ein Kalb mit Vollmilch allein nicht bedarfsgerecht ernährt. Dieses Risiko lässt sich reduzieren, indem man die Mahlzeiten ab dem zweiten Lebenstag mit zusätzlichen Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Eisen (gegen Blutarmut) kombiniert. Mit dieser Zugabe kann man seine Kälber für fünf aufeinander folgende Tage unterstützen. Sicher fragen sich einige Leser, ob diese Zugabe überhaupt notwendig ist. Sprayfo kann diese Frage nur bejahen, denn der Vitamin- und Mineralstoffbedarf des Kalbes ist in den ersten Lebenstagen höher und nicht allein durch die Fütterung von Vollmilch zu decken. Ein hochwertiger Milchaustauscher enthält eine ausbalancierte Menge an Vitaminen sowie Mineralien und mit intensiver Fütterung wird der Bedarf vorwiegend gedeckt. Doch gerade während des Hochfahrens der Futteraufnahme ist die Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen meist geringer, als für die Ausbildung eines starken Immunsystems benötigt. Durch das Anreichern der Milch (Kolostrum und Kälbermilch) mit essentiellen Nährstoffen verhilft man dem Kalb zu einem optimalen Start ins Leben. Eine bessere Entwicklung und schnellerer aktiver Immunschutz sprechen für sich.

 Bitte beachten Sie jedoch, dass dies nur funktioniert, wenn die erste Kolostrumfütterung und der Start mit Kälbermilch ordentlich und durchdacht stattfinden. Wichtig ist die Kombination! Die Zugabe von Vitaminen und Mineralstoffen kann niemals ein schlechtes Kolostrummanagement oder einen minderwertigen Milchaustauscher kompensieren.

Produkt

Es gibt eine Vielzahl von Produkten, die dazu geeignet sind, Kolostrum und Milch mit Mineralien, Vitaminen und Spurenelemente aufzuwerten. Das Sprayfo Sortiment bietet Ihnen hierfür Farm-O-San StartFit. StartFit ist ein Ergänzungsfuttermittel für Kälber, die unter einem Vitamin- oder Mineralstoffmangel leiden. Junge Kälber haben öfter mit Blutarmut zu kämpfen, deswegen ist ein wichtiger Bestandteil das für Kälber leicht aufzunehmende Eisen. In zehn Liter Kälbermilch werden 25 Gramm StartFit gemischt, um die Widerstands-fähigkeit der Kälber zu stärken.

Eine Fünf-Tages-Kur

StartFit punktet durch die einfache Handhabung: Sie können das Produkt in Kolostrum, Milchaustauscher und Vollmilch ab dem zweiten Lebenstag einsetzen. Ihr Kalb bekommt dann eine fünftägige „Vitaminkur“. Als Kur eignet sich StartFit auch für ältere Kälber, um die Gesundheit zu fördern.

Haben Sie Fragen zur Fütter-ung nach der Kolo-strumper-iode?

Einen individuellen Tränke- und Futterplan erstellt Ihnen Klaus Telaar oder Ihr Fresser-Aufzuchtspezialist in der Region:

Beratung